Was ist Qi Gong

Unter Qi Gong  versteht man Jahrtausend alte, religionsfreie Übungen mit denen wir unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden verbessern können. Der Atem, die Vorstellungskraft und leichte Bewegungen werden eingesetzt um einen positiven Effekt auf die Gesundheit und  für die Entspannung zu erzielen.

 

Die chinesischen Meister haben über die Jahrhunderte hinweg einen wahren Schatz an Methoden erschaffen, um Körper, Geist und die Seele gesund zu erhalten. Diese Übungen haben eine bedeutende Rolle für die Pflege der Gesundheit.

Jedes der 5-Organ-Systeme ist nach der traditionellen chinesischen Medizin einer bestimmten Jahreszeit zugeordnet und somit bestimmten äußeren Faktoren ausgesetzt. Innerlich findet ein Wandel zu diesen bestimmten Jahreszeiten statt. Somit ist es sehr positiv das jeweilige Organ-System zur entsprechenden Jahreszeit zu üben und zu pflegen.

Mit Qi Gong ist es möglich, die Lebensenergie "Qi" zu stärken und zu pflegen, um so ein langes Leben in guter Gesundheit zu erhalten.

 

Mit den passenden Methoden werden Stress, Anspannung und Energielosigkeit reduziert. Unsere Selbstheilungskräfte werden gestärkt.

 

Qi Gong wird inzwischen weltweit zur Prävention aber auch zur Therapie von Krankheiten, wie z.B. Krebs eingesetzt.

 

Besonders Menschen in medizinischen und sozialen Berufen werden sehr gefordert. Es ist wichtig für einen Ausgleich zu sorgen und sich selbst nicht zu vergessen.

 

Qi Gong kann u.a. helfen:

  • die Lebensqualität zu verbessern

  • mehr Kraft für den Alltag zu bekommen

  • die Abwehrkraft und die Selbstheilungskräfte zu verstärken

  • den Geist und die Gedanken zu beruhigen

  • die Lebensfreude zu steigern

  • den Anforderungen des Alltags und der Arbeitswelt besser gewachsen zu sein

  • seine eigenen Lebensaufgaben besser wahrnehmen zu können

  • etc.

Bronzeglocken Qi Gong

Eine 1400 Jahre alte und besondere Übung ist das Zen-Bronzeglocken Qi Gong, eine stille meditative Übung, die ihr volles Potenzial im Stehen entfaltet.

 

Das Bronzeglocke Qi Gong wurde vom CHAN- (Zen)Buddhismus-Mitbegründer Bodhidharma entwickelt. Er selbst lehrte in einem Shaolin-Kloster in der Provinz Henan, in der noch heute das aktive Shaolin Kloster steht. Er hat die chinesischen Kampfkünste, insbesondere das Shaolin Kung Fu geprägt.

 

Die regelmäßige Praxis der Übung ermöglicht u. a.,

  • die Selbstheilungskräfte zu stärken

  • die Seelenkräfte zu regulieren und zu stärken

  • Stress abzubauen und zu innerer Ruhe zu finden

  • innere Fähigkeiten zu entwickeln

  • Ängste, Süchte und Depressionen zu überwinden

  • den Schlaf und die Lebensfreude zu verbessern

  • den Körper und die Emotionen zu entgiften

 

Beim Zen-Bronzeglocken-Qi-Gong stehen je nach Zustand Übungen von unterschiedlicher Intensität zur Auswahl, die im Stehen, Sitzen und Liegen ausgeführt werden können.

 

Vorteile dieser Übung sind u.a.:

  • Menschen mit geschwächtem Körper können durch die Übungen Krankheiten vorbeugen und ihren Körper stärken.

  • Gesunde Menschen können ihre körperliche Kraft stärken und ihr Wohlbefinden verbessern.

  • Leistungssportler können Erschöpfung abbauen, die körperliche Kondition stärken und ihre Leistungen erhöhen.

  • Akkupunkteure und Masseure können durch die Übungen die Heilungswirkungen ihrer Arbeit verbessern.

  • Kampfkunst-Praktizierende können durch das Zen- Bronzeglocken-Qi-Gong ihr Training mit Qi durchführen und ihre Schlagkraft stärken.

  • Qi-Gong-Praktizierende und Praktizierende anderer spiritueller Schulen können durch das Bronzeglocken-Qi-Gong ihre energetische Kraft, ihre Fähigkeiten und ihr spirituelles Niveau erhöhen.

8 Brokate Qi Gong

Eine klassische Art von Übungen die die Körperliche "Fitness" und Geschmeidigkeit fördern, mit einer historisch sehr langen Tradition. Die Formen des Ba Duan Jin besteht aus acht Übungen. Daraus erklärt sich der Name Ba Duan Jin: „Acht Stücke Brokat“. Wegen der raffinierten Choreographie, den geschmeidigen Bewegungen und der anmutigen Haltung werden die Übungen mit der Schönheit und Kostbarkeit eines Brokatstoffes verglichen.

Durch die vertiefte Ein- und Ausatmung steigt die Sauerstoffversorgung im Körper. Die einzelne Übung dient zur Stärkung bestimmter Organe, die komplette Form trainiert den ganzen Körper. In den Bereichen SportKampfkunstMedizin und Qigong wird Ba Duan Jin traditionell in verschiedenen Varianten zur Gesundheitserhaltung, als Kampfsport, zur Krankengymnastik und als Fitness Qigong umfassend praktiziert.

 

Tiger Qi Gong aus dem "Spiel der Fünf Tiere" 

Wu Qin Xi  - ist ein vom chinesischen Arzt Hua Tuo im 2. Jh. entwickeltes Qi Gong. Es zählt zu den alten Formen des Qigong und wurde von Fachleuten der Sportuniversität Peking geprüft und standardisiert. 

Hua Tuo orientierte sich bei der Entwicklung dieser Übungen an den „ältesten Nachahmungen von Tieren, die die ursprünglichen Kräfte des Menschen darstellen. 

Hua Tuos Übungskonzept ahmt den Tiger, den Affen), den Hirsch, den Bär) und den Kranich  nach.

Die einzelnen Tierstile im Wu Qin Xi werden jedoch nicht als rein körperliche Übungen ausgeführt, sondern Ziel ist es, das Tier und dessen Wesen selbst zu verstehen und dies in den Bewegungen zum Ausdruck zu bringen

.

Die Übungen des Spiels der fünf Tiere unterstützen zudem die Funktion der Funktionskreise der 5 Elemente. In der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) sind sie von Bedeutung, da sie das allgemeine Wohlbefinden steigern, Krankheiten vorbeugen und die Gesundheit fördern.

 

Qi-Gong & Bronzeglocken-Meditation nach dem 5-Elemente-Jahreszeitenzyklus (Element Wasser)
In der traditionellen chinesischen Medizin ist das Element Wasser den den Organen Nieren und Blase zugeordnet. Die Nieren für die Lebenskraft zuständig. Haben die Nieren genügend Energie, so können alle Organe des Körpers versorgt werden und wir haben Power für den Alltag.
 
Neigen wir häufig zu kalten Füßen, haben wenig Kraft für die anstehenden Aufgaben und evtl. Schmerzen im unteren Rücken oder in den Knien, so kann es an einem Energiemangel der Nieren liegen.
 
Durch ein geeignetes Qi Gong ist es möglich die Nieren-Energie, das sogenannte "Nieren-Qi" aufzubauen und zu verstärken. Dadurch können wir eine tiefe Entspannung erfahren und unsere Lebenskraft deutlich verstärken.

Die Übungen in diesem Qi Gong sind eine Mischung aus Bewegung, Vorstellung/ Visualisation und Akupunkt-Methoden. Es ist eine intensive Übungsreihenfolge.

Therapeutisches Qi Gong - Guo Lin Qi Gong  
Guo Lin Qi Gong ist ein therapeutisches Qi Gong das inzwischen weltweit bei der der Rehabilitation z.B. bei der Krebstherapie, bei chronischen Krankheiten und zur allgemeinen Gesunderhaltung angewendet wird.
 
Dieses Qi Gong besteht aus Übungen im Gehen, Standübungen, Übungen im Sitzen, Handübungen, Fußübungen, Kopfmassage & Augenübungen, Tonübungen, Übungen mit dem Handstab, Übungen mit dem Fußstab usw.
 
Woher kommt dieses Qi Gong?
 
Qi Gong allgemein stammt aus China. Eine Frau "Guo Lin" hat dieses Qi Gong entworfen. Sie selbst war an Krebs erkrankt - sie wurde den Überlieferungen zufolge 6 Mal operiert und ihr Zustand hatte sich nicht verbessert. Man sah keine guten Chancen für sie.
 
Durch ihren Vater war sie schon sehr vertraut mit Qi Gong-Übungen und fing intensiver zu üben. Sie besuchte außerdem verschiedene Klöster und Lehrer und extrahierte die erlernten Methoden so, dass diese gegen Krebs und chronische Krankheiten eingesetzt werden konnten.
 
Frau Guo Lin konnte sich mit ihren Methoden selber heilen und nannte diese Übungen "Neues Qi Gong" - ein großer Erfolg.
 
Wie ging es weiter?
Nach ihrer Genesung, Anfang der 70er Jahre, organisierte Frau Guo Lin Übungstreffen mit Krebskranken in den Parks. 1977 teilte Frau Guo Lin dem chinesischen Gesundheitsamt mit, dass ihr "Neues Qi Gong" neben der traditionellen chinesischen und der westlichen Medizin gegen chronische Krankheiten und Krebs eingesetzt werden kann.
 
Für was kann es helfen?
Seit 30 Jahren wird Guo Lin Qigong in China, aber auch in Kanada, den USA, Japan, Singapur, Australien, Malaysia u.a., zur Rehabilitation von Krebs und chronischen Krankheiten (wie z. B. Lungen-, Leber-, Darm-, Magen-, Brust- und Blutkrebs, Diabetes, Leber-, Nierenentzündung sowie Lupus erythematosus, Frauenleiden, Immunsystemschwäche, Gedächtnisschwäche, Entzündungen, Rheuma etc.) neben der chinesischen und der Schulmedizin erfolgreich eingesetzt.

 
In eigener Sache.
Guo-Lin Qi Gong KANN eine von vielen Möglichkeiten sein, den Gesundheitszustand neben einer medizinischen Therapie zu verbessern oder die Nebenwirkungen von Medikamenten oder Bestrahlungen zu lindern. Meiner Meinung nach gibt es keine "Garantie" für eine bestimmte Therapie genauso ist es auch beim Guo-Lin Qi Gong. Aber es ist immer ein Versuch wert!