top of page

Der Krug der Weisheit: Eine Lehre von Meister Tenzin

In einem abgelegenen Bergkloster in Tibet lebte einst ein alter Mönch namens Tenzin.


Tenzin war für seine tiefe Weisheit bekannt und wurde oft von Suchenden aus aller Welt aufgesucht, die nach Antworten auf die schwierigsten Fragen des Lebens suchten.


Doch trotz seiner Weisheit war Tenzin stets bescheiden und erklärte, er sei nur ein Schüler der großen Schule des Lebens.


Eines Tages kam ein junger Mann aus einer weit entfernten Stadt ins Kloster. Er war von Tenzins Weisheit gehört und hatte den langen, schwierigen Weg auf sich genommen, um den Mönch zu treffen. Der junge Mann war äußerst ehrgeizig und wollte unbedingt Erfolg und Anerkennung in seinem Leben erlangen.


Er näherte sich Tenzin und sagte: "Ehrwürdiger Meister, ich habe von Ihrer tiefen Weisheit gehört. Bitte lehren Sie mich, damit ich auch weise werde und meine Ziele erreichen kann." Tenzin lächelte sanft und nickte. "Komm morgen früh zu mir, bevor die Sonne aufgeht", sagte er.


Als der junge Mann am nächsten Morgen ankam, war Tenzin bereits wach und saß meditierend in der Stille des Klosters. Der junge Mann wartete geduldig, bis Tenzin seine Meditation beendet hatte.


Tenzin öffnete die Augen und sah den jungen Mann an. "Ich habe dich heute hierher gebeten, um dir eine sehr wichtige Lektion zu lehren", sagte er. "Ich werde dir einen Krug geben und ich möchte, dass du zum Fluss hinuntergehst und ihn mit Wasser füllst." Der junge Mann war etwas verwirrt, aber er folgte Tenzins Anweisungen und ging zum Fluss.


Er füllte den Krug mit Wasser und kehrte zum Kloster zurück. Tenzin nahm den Krug, schaute hinein und schüttete das Wasser dann auf den Boden.


"Bitte geh zurück zum Fluss und fülle den Krug erneut mit Wasser", sagte Tenzin. Der junge Mann tat, wie ihm geheißen, und als er zurückkam, schüttete Tenzin das Wasser erneut auf den Boden. Dies wiederholte sich mehrere Male und der junge Mann wurde allmählich frustriert.


"Meister", sagte er schließlich, "ich verstehe nicht. Was hat das Füllen und Ausgießen des Wassers mit Weisheit zu tun?" Tenzin lächelte und sagte: "Die Suche nach Weisheit ist wie das Füllen dieses Krugs mit Wasser. Manchmal, wenn du denkst, dass der Krug voll ist, musst du ihn leeren, um mehr hineinlassen zu können. Weisheit erfordert Demut, um zu erkennen, dass es immer noch mehr zu lernen gibt, egal wie viel du schon weißt."



Die Worte von Tenzin erleuchteten den jungen Mann. Er erkannte, dass sein Ehrgeiz und sein Streben nach Erfolg ihn blind gemacht hatten für die Wahrheit, dass Lernen und Wachstum nie enden. Von diesem Tag an blieb er im Kloster, um unter Tenzins Führung zu lernen und zu wachsen.


Diese Geschichte lehrt uns, dass echte Weisheit aus Demut, Beständigkeit und der Erkenntnis kommt, dass es immer mehr zu lernen gibt. Der Weg zur Weisheit ist ein stetiger Prozess des Lernens, des Loslassens und des erneuten Lernens. Es ist eine Reise, kein Ziel. Und jeder von uns, egal wie weit wir auf unserem Weg sind, kann immer noch mehr lernen und wachsen.


Ich wünsche allen Lesern viel Weisheit.

Herzliche Grüße, Marcus von www.tao-qi.life

204 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page